Meine Domains
Nutzer veranlassen, Ihre Website zu besuchen
Steigern Sie die Besuche auf Ihrer Website

Sobald Sie eine Website haben, sollten Sie potenzielle Kundinnen und Kunden darauf aufmerksam machen. Es gibt viele Möglichkeiten, die Anzahl der Besuche auf Ihrer Website zu erhöhen. Wichtig ist jedoch, dass es nicht bei einmaligen Besuchen bleibt – erfolgreiche Websites haben einen festen Kundenstamm und wiederkehrende Nutzerinnen und Nutzer. In diesem Artikel erläutern wir die Bedeutung hoher Zugriffszahlen und beschreiben ein paar grundlegende Methoden, mit denen Sie die Beliebtheit Ihrer Website steigern und dafür sorgen können, dass Besucher:innen wiederkehren.

Die Bedeutung hoher Zugriffszahlen

Der Erfolg einer Website, ob für die Markenentwicklung oder den Verkauf eines Produkts, ist davon abhängig, wie viele Besuche sie verzeichnet und wie diese Nutzerinnen und Nutzer mit der Website interagieren. Ein Onlineshop ist ein einfaches Beispiel: Mehr Zugriffe führen oft zu höheren Verkaufszahlen. Aber auch für einen Blog spielt die Anzahl der Zugriffe eine wichtige Rolle, da Sie mit einer größeren Leserschaft eine höhere Reichweite erzielen. Ab einer bestimmten Besucherzahl ergeben sich außerdem Möglichkeiten in puncto Sponsoring und Werbeeinnahmen. Unabhängig davon, was für eine Website Sie betreiben, benötigen Sie hohe Zugriffszahlen, um für das Wachstum und den Erfolg Ihres Onlinegeschäfts zu sorgen.

Ansatzpunkte

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, die Anzahl der Websitezugriffe und der regelmäßigen Besuche zu erhöhen. Welche Lösung für Sie die richtige ist, hängt von Ihrem Budget und Ihren Zielen ab. Nachstehend finden Sie Beispiele für kostenpflichtige und kostenlose Möglichkeiten, für Ihre Website zu werben:

Onlinewerbung
Mit der Online-Werbeplattform von Google können Sie Ihre Präsenz in der Google Suche und anderen Google-Produkten verbessern und dafür sorgen, dass mehr Nutzer auf Ihr Unternehmen aufmerksam werden. Mit Google Ads zahlen Sie nur für messbare Ergebnisse wie Klicks auf Ihre Website oder Anrufe bei Ihrem Unternehmen.
Erste Schritte mit Google Ads

Soziale Medien
Mit einer starken Präsenz in den sozialen Medien können Sie Ihre Nutzerbasis auf natürlichem Wege vergrößern. Auf Plattformen wie Instagram, Facebook und Twitter können Sie Neuigkeiten, Fotos und weitere Inhalte zu Ihrer Marke und Ihrer Website veröffentlichen. Pinterest ist besonders bei Frauen beliebt und über Plattformen wie Snapchat können Sie eine jüngere Zielgruppe erreichen.

Soziale Medien bieten eine kostenlose und effektive Möglichkeit, mit Ihrer Zielgruppe zu interagieren.

Das Ziel in sozialen Medien sollte darin bestehen, eine Beziehung zu Ihrer Zielgruppe aufzubauen und eine Community aufzubauen. Dazu sollten Sie authentisch auftreten, nützliche Inhalte veröffentlichen und relevante Hashtags verwenden. Außerdem können Sie Strategien wie Influencer-Marketing und Kooperationen in Betracht ziehen. Sind soziale Medien für Sie Neuland? In unserem kostenlosen Onlinetraining der Google Zukunftswerkstatt erhalten Sie hilfreiche Informationen für Ihren Start mit Social Media.

SEO
Suchmaschinenoptimierung (SEO) bezieht sich auf alle Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um die Visibilität Ihrer Website in Suchmaschinen wie Google zu erhöhen. Der Großteil des Webtraffics wird dadurch generiert, dass Nutzerinnen und Nutzer auf die ersten unbezahlten Suchergebnisse klicken, die in der Suche angezeigt werden. Daher lohnt es sich, Ihre SEO zu verbessern.

Content Marketing
Durch die Erstellung nützlicher Inhalte, die für Ihre Zielgruppe interessant sind, können Sie eine Online-Community ansprechen und begeistern. Ein Lebensmittelgeschäft könnte beispielsweise einen Blog über Rezepte starten oder ein Finanzberater einen Newsletter über das Geldsparen für die Pensionierung erstellen. Content Marketing umfasst Blogposts, Videos, E-Mail-Newsletter, Podcasts, Listen, Zeitschriften, Anleitungen und In­fo­gra­fiken.

Persönliche Werbung
Mundpropaganda ist immer ein effektives Marketinginstrument und eignet sich besonders dazu, Ihre Website mit der Offlinewelt zu verbinden. Sich mit Freunden und anderen Leuten in Ihrem Netzwerk zu unterhalten, ist ein guter Anfang. Sie können aber auch ehrenamtlich Hilfe in Ihrer Community anbieten, als Rednerin oder Redner auftreten, Veranstaltungen organisieren oder unterstützen und andere Gelegenheiten ergreifen, um persönlich in Kontakt mit Ihrer Zielgruppe zu kommen. Wo Sie auch hingehen, erzählen Sie den Leuten von Ihrer Website!

Tracking Ihrer Website

Es ist wichtig, Feedback dazu zu erhalten, wie Ihre Zielgruppe wächst. Einer der Vorteile einer Onlinepräsenz ist, dass alle Messwerte nachverfolgt werden können. Hier sind ein paar einfache Optionen, um herauszufinden, wie leistungsfähig Ihre Website ist:

Google Analytics
Google bietet verschiedene Tools, um Ihre Websitedaten zu analysieren und mehr über die Besucherinnen und Besucher zu erfahren. Die Lösungen reichen von kostenlosen, einfachen Tools bis zu komplexen Unternehmensanalysen. Weitere Informationen finden Sie auf der Google Analytics-Website.

Messwerte aus sozialen Medien
Die meisten Social-Media-Plattformen bieten eine einfache Datenerfassung. Gute Fortschrittsindikatoren sind die Anzahl Ihrer Follower, ihre Zunahme im Laufe der Zeit und ihr Interesse an Ihren Posts (1 bis 5 % Interesse gilt als gut).

Nächste Schritte

Wenn Sie mit dem Aufbau Ihrer Onlinezielgruppe begonnen haben, können Sie die folgenden Indikatoren heranziehen, um Ihre Onlinepräsenz zu optimieren.

Conversion
Erhält Ihre Website viele Zugriffe, aber nur wenige Verkäufe oder Abonnenten? Wenn Nutzerinnen und Nutzer Ihre Website vorzeitig verlassen, kann dies darauf hindeuten, dass Ihre Website überarbeitet werden muss, um die Anzahl der Besuche zu halten und die gewünschten Aktionen (z. B. Käufe) zu initiieren. Oder Sie sprechen die falsche Zielgruppe an.

Tests
Eine tolle Möglichkeit, wertvolles Feedback zu Ihrer Website zu erhalten, sind Tests zur Nutzerfreundlichkeit. Dabei testen reale Personen Ihre Website und Sie analysieren ihre Reaktionen.

Verteilung
Wenn Sie auf einer Social-Media-Plattform viele Zugriffe erhalten, ohne dass sich diese auf Ihre Website übertragen, sollten Sie darüber nachdenken, wie Sie Ihre Website und Ihre Social-Media-Konten besser verknüpfen können. Wenn Sie Ihre Inhalte an einem Ort erstellen und veröffentlichen, müssen Sie die potenziellen Kundinnen und Kunden überall darüber informieren und über verschiedene Plattformen werben, damit sich Ihre Zielgruppe nicht aufsplittert. Fügen Sie in Ihren Social-Media-Posts außerdem Links zu relevanten Seiten Ihrer Website ein. Entsprechend sollte Ihre Website Links zu Ihren Social-Media-Konten enthalten, damit Besucherinnen und Besucher Sie in den sozialen Medien einfach liken und ihnen folgen können – direkt von Ihrer Website aus.

Sie möchten sich Follower aufbauen? Holen Sie sich jetzt auf domains.google einen Domainnamen und beginnen Sie mit dem Aufbau Ihrer Website und Ihrer Zielgruppe.

Ihre Domain finden