Meine Domains
Gründe für eine Domainübertragung und Informationen zum Ablauf

Angenommen, Sie haben bereits einen geeigneten Domainnamen, sind aber mit Ihrem Domainregistrator nicht zufrieden. Kein Problem: Sie können Ihre Domain auf einen anderen Registrator übertragen. Doch wie können Sie sichergehen, dass eine Übertragung für Sie sinnvoll ist? Hier sind ein paar Dinge, die Sie berücksichtigen sollten.

Was für eine Übertragung spricht

Kein Domainregistrator gleicht dem anderen. Registratoren verkaufen Ihnen nicht nur einen Domainnamen – sie bieten verschiedene Leistungen und stellen diese mit unterschiedlicher Zuverlässigkeit bereit. Die gute Nachricht: Sie sind nicht an Ihren Anbieter gebunden. Wenn Sie nicht zufrieden sind, können Sie jederzeit wechseln.

Wichtige Aspekte eines neuen Registrators, die Sie beachten sollten

1. Funktionen
Jeder Registrator bietet ein Paket aus Leistungen und Services wie Datenschutz, Webhosting und E-Mail. Sollte Ihr aktueller Anbieter nicht alle gewünschten Funktionen bereitstellen, können Sie zu einem anderen Registrator wechseln, der Ihnen ein besseres Paket bietet.

Neben den angebotenen Funktionen sollten Sie auch die Preise und die Implementierung der Funktionen und Services vergleichen:

  • Preise: Sind die Services, die Sie benötigen, im Angebotspaket enthalten oder müssen Sie dafür extra zahlen?
  • Nutzerfreundlichkeit: Lassen sich die relevanten Funktionen einfach umsetzen? Ist die Umsetzung mit zusätzlichem Aufwand verbunden oder bietet der Registrator nutzerfreundliche Tools an, um Ihnen Aufgaben wie die Domainverwaltung zu erleichtern?
  • Support: Können Sie sich im Bedarfsfall auf den Kundensupport verlassen?
  • Dienstleister: Wer stellt die Funktionen bereit, die der Anbieter verkauft? Manche Registratoren bieten eigene E-Mail- und Webhosting-Services, andere gehen Kooperationen mit Drittanbietern ein.

2. Preis
Sie sollten die Preisstruktur Ihres Domainregistrators sorgfältig durchgehen, da es in diesem Bereich große Unterschiede gibt. Einige Registratoren berechnen eventuell zusätzliche Gebühren für Services, die für Sie unentbehrlich sind. Bei anderen Anbietern könnten diese Services im Preis inbegriffen sein. Oft wird das erste Jahr besonders günstig angeboten, aber die Verlängerungskosten fallen dafür relativ hoch aus. Wenn Ihnen die Kosten Ihres Domain-Registrators zu hoch sind, sollten Sie sich nach einem günstigeren Anbieter umsehen.

Bedenken Sie aber, dass der Preis nicht das alleinige Argument für eine Domainübertragung sein sollte. Wenn Sie einen Registrator finden, der alle Ihre Anforderungen erfüllt, ist das oft mehr wert als geringfügige Einsparungen, die Sie bei einem anderen Anbieter erzielen könnten. Bevor Sie den Anbieter wechseln, sollten Sie also die Vor- und Nachteile jedes Registrators abwägen.

3. Änderung des Domaininhabers
Wenn Sie die Inhaberschaft der Domain an eine andere Person übertragen oder von einer anderen Person übernehmen möchten, müssen Sie eine Domainübertragung vornehmen. Beispiel: Ein Mitarbeiter hat Ihre Domain mit einem persönlichen Konto registriert und Sie möchten die Domain zu einem Konto übertragen, das durch Ihr Unternehmen verwaltet wird. Manchmal ist es sinnvoll, die Übertragung der Inhaberschaft mit einem Registratorwechsel zu verbinden.

4. Sichere und einfache Übertragung
Das große Angebot an Registratoren hat dazu geführt, dass sich eine Übertragung Ihrer Domain sehr einfach gestaltet. Der Prozess kann zwar von Anbieter zu Anbieter variieren, aber sie bieten alle nützliche Funktionen für eine sichere Übertragung:

  • Übertragungssperren verhindern, dass Ihre Domain ohne Ihr Wissen übertragen wird.
  • Autorisierungscodes stellen sicher, dass Sie dazu berechtigt sind, eine Domain an einen anderen Registrator zu übertragen. Manchmal werden sie auch "EPP-Codes" oder "Übertragungscodes" genannt.
  • Bestätigungs-E-Mails stellen sicher, dass Sie Ihre Domain an die richtige Person übertragen. Ohne Bestätigung Ihrer Identität ist eine Übertragung unmöglich.

Die technischen Details einer Übertragung können erst einmal abschreckend wirken, aber viele Registratoren bieten eine gute Onlinehilfe mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Google Domains erleichtert den Vorgang durch eine einfache Beschreibung der relevanten Schritte.

Möchten Sie Ihre Domain an Google Domains übertragen? Unter domains.google finden Sie weitere Informationen und können durch einen Klick auf Domain übertragen, deren Inhaber ich bin direkt loslegen.

Ihre Domain finden